07 Apr

Spielbericht NAC vs Hellas Kagran

Das heutige Auswärtsspiel führt uns zum Nußdorfer AC, dessen Heimstätte sich genau genommen in Heiligenstadt befindet. Höchst erfreulich, der so lange verletzt gewesene Christoph Polzer feiert sein Comeback in der Startelf.

Schon nach wenigen Minuten freuen wir uns über die erste vielversprechende Aktion, abgesehen vom Abschluss. In der siebten Minute freuen wir uns über die zweite vielversprechende Aktion, die absolut besser endet wie zuvor. Schon jetzt kann man das Comeback von Christoph Polzer als gelungen
bezeichnet, erzielt er nämlich das 1:0 für unsere Hellenen.

Lange währt die Zufriedenheit leider nicht. Die Heimischen haben einen Experten für Standards in ihren Reihen. Wenngleich windunterstützt
erzielt dieser Spieler per Direktcorner den nicht wirklich verdienten Ausgleich. Wie unsere Kassierin dieses Tor benannt hat, fällt unter absolut nicht jugendfrei. Ab jetzt werden Chancen in Hülle und Fülle vergeben. Alle zu erwähnen, würde den Platz dieses Spielberichtes zu sehr ausfüllen. Selbst
eklatante Abwehrfehler der Heimmannschaft bleiben vorerst ungenützt. Würden wir American Football oder Rugby spielen, wären wir klar und deutlich in Führung, jedoch, bei diesen beiden Sportarten sind wir nicht. Der Verzweiflungsschrei des NAC-Akteurs bleibt ungehört, es bleibt bei
Entscheidung auf Eckball für Hellas, der allerdings auch nichts einbringt. Nur mehr fünf Minuten sind zu spielen, der Pass auf David Peschek war nahezu Weltklasse, der Abschluss, bei dem er zuletzt auch den Tormann ausgespielt hat, war es auch. In der 40. Minute steht es 2:1 für Hellas Kagran, wir sind
vorerst einmal zufrieden, auch weil es bis zum pünktlichen Halbzeitpfiff, des übrigens sehr guten Schiedsrichters, bei diesem Spielstand bleibt.

In der zweiten Spielhälfte spielen wir gegen die Sonne, aber immerhin mit dem Wind, ein Umstand, den wir eigentlich ausnützen sollten. Vorerst ist er der Gegner, der bei den diesmal gar nicht so zahlreichen Fans für Herzflattern sorgt. Für die Beruhigung ist Alexander Riegelnegg verantwortlich,
der den Ball mit den Fingerspitzen ins Torout abwehrt. Das Spiel hat sich hauptsächlich ins Mittelfeld verlagert, aber wir hätten nichts dagegen, wenn unsere Mannschaft noch das eine oder andere Tor nachlegt. Das dies der Fall ist, haben wir uns schon in der 64. Minute gedacht, aber der Ball hatte die
Torlinie wohl nicht zur Gänze überquert. Zwei Minuten später aber schon, nach einen von Anfang bis zum Ende tollen Aktion ist es unser Kapitän Roman Flandorfer der das 3:1 für Hellas Kagran in der 66. Minute erzielt. Hellas hat Fahrt aufgenommen, aber ein Freistoß für das Heimteam birgt
Gefahrenpotential, haben die doch einen Experten dafür. Auch wir haben einen Experten, es ist unserer Keeper Alexander Riegelnegg, der den Freistoß absolut souverän entschärft. In der 72. Minute verfehlt ein Kopfball von Jungspund Constantin Gamperl knapp das Ziel. In der 76. Minute fasst sich
David Peschek ein Herz, er zieht unwiderstehlich davon und erhöht mit einem sehenswerten Sololauf auf 4:1. David Peschek scheitert mehrmals am Hattrick nach englischer Lesart, so bleibt es beim in jeder Hinsicht verdienten 4:1, als der Schiedsrichter ebenso pünktlich wie in der ersten Spielhälfte abpfeift. Mag sein, dass der Grund dafür ist, dass er noch Theaterkarten hat.

Wenngleich der Sieg noch höher hätte ausfallen können, sind wir zufrieden. Nächste Woche Sonntag, mit der ungewöhnlichen Beginnzeit 11.00 Uhr, spielen wir auswärts gegen L.A. Riverside (Liesing), auf einer Sportanlage, auf der wir schon einige Jahre nicht mehr zu Gast waren.

Weitere News

 

Tradition in Donaustadt

Der FC Hellas Kagran gehörte nie zu den ganz Großen im österreichischen Fußball, war aber stets bemüht in der Region ein familiäres Umfeld und attraktiven Fußball zu bieten.

Auch der Nachwuchs war dem Verein immer ein großes Anliegen, zeitweilig spielte man sogar in der obersten Nachwuchs - Spielklasse des WFV und hatte unter anderen in der Meisterschaft den Nachwuchs von Rapid, Austria, Vienna und Sportklub zu Gast.

 

Deines auch?
Dann komm zu uns!
Der FC Hellas Kagran ist immer auf der Suche nach neuen Talenten!

Interessante Links


Bei Interesse:

komm einfach zu einem unverbindlichen Probetraining vorbei!

+43 660 6052805
oder schreibe uns ein Mail:
​office@fchellaskagran.at