, Schuhmann Manfred

KM: Sieg gegen Siemens/Großfeld

Hellas Kagran gewinnt zu Hause gegen Siemens/Großfeld 4 : 1 ...

Rien ne va plus. Wie schon vermutet gelten heute noch schärfere Bestimmungen bezüglich
des Zutrittes in die Hellas-Kagran-Sport-Arena. Anfangs stellt sich die Frage, ob es überhaupt
25 Personen sind, die die Voraussetzungen erfüllen. Es waren dann doch beinahe 40 Zuseher,
sofern Sepp Gündl richtig gezählt hat. Ja, bevor ich es vergesse, beim Auswärtsteam handelt
es sich um KSV Siemens Großfeld.

Ersten Angriff Hellas Kagran, nicht einmal eine Minute ist gespielt und es steht 1:0 durch
einen Kopfballtreffer von Mario Blaumüller nach einer perfekten Flanke von links. In der 17.
Minute ist es Arvid Feriz der draufhält und sich das Netz des Gästetors bauscht angesichts des
neuen Spielstandes von 2:0. Ein Ball landet in der Natorpgasse, Ersatztormann Benjamin
Michal ist auf der Suche. Jetzt wäre es nicht schlecht sich wieder zu konzentrieren,
anderenfalls kommt der Gegner ins Spiel. Ein Umstand auf den Adrian Kloss lautstark
aufmerksam macht. Umgekehrt werden innerhalb weniger Minuten Topchancen vergeben, wo
man durchaus annehmen konnte, dass man auch treffen hätte können. In der 44. Minute ist es
dann Martin Haberleitner der sich ein Herz fasst, sein Weitschuss ist es, der für den
Pausenstand von 3:0 sorgt.

Wenn wir gehofft haben, dass es so weitergeht in der zweiten Spielhälfte, haben wir uns
ordentlich getäuscht. Ganz im Gegenteil, Siemens findet ins Spiel zurück und kann in der 54.
Minute auf 3:1 verkürzen. Zwischen der 61. Minute und der 63. Minute ist es der in der Pause
eingewechselte Oliver Bauregger der zwei Riesenchancen vergibt. Und Hellas Kagran bettelt
weiter um einen Gegentreffer. Es ist dann Oliver Bauregger, der in der 82. Spielminute das
4:1 für Hellas Kagran nach einem Idealpass von Marcus Fürthaler erzielt. Seit der 86. Minute
ist KSV Siemens in Unterzahl und dezimiert sich dank eines Handspiels des Tormanns,
welches sich nach Ansicht des Assistenten außerhalb des Strafraumes abgespielt hat, weiter.
Für die letzten Minuten wird Benjamin Michal – der von der Ballsuche längst
zurückgekommen ist - für Adrian Kloss eingewechselt und hält seinen Kasten sauber.
Das war die Herbstsaison 2021, die dank des verfügten Lockdown leider endet.

Die letzte
Runde soll, so Corona es will, vor Beginn der Frühjahrssaison ausgetragen werden.
Damit bleibt mir eines, es allen Freunden und deren Familien, sowie den Spielern und
Mitarbeitern vor allem einmal Gesundheit zu wünschen, sowie hoffentlich schöne
Weihnachten, im Kreis eurer Familien.